Sind Sie an der Thematik Fertighaus in Schwerin interessiert?

21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM in Rostock

vom 20. – 22.03.2020
in der HanseMesse in Rostock

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Große Ausstellung in Sachen Fertighaus in Schwerin

Ab dem 20. März 2020 geht’s wieder los. Drei ganze Tage lang dürfen Haus- & Immobilienbesitzer, Baufachleute und Bauinteressierte sowie Bauherren oder jene, die es noch werden wollen, sich bei der Messe Bauen & Sanieren – EIGENHEIM 2020 Rostock inspirieren lassen. Die führende Baumesse in Mecklenburg-Vorpommern findet nun zum 21. Mal statt. An allen drei Tagen können sich die Besucher in der HanseMesse Rostock von 10 – 18 Uhr über die aktuellen Trends in Sachen Fertighaus in Schwerin informieren. Wenn Sie vorhaben, ein Haus zu sanieren oder zu bauen, dann ist ein Besuch der 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM für Sie genau das Richtige. Denn hier können Sie in Kontakt treten mit den Herstellern, Firmen und Handwerkern. Lassen Sie sich zu Ihrer Suche nach Fertighaus in Schwerin beraten. In Mecklenburg-Vorpommern stellt die Bauen & Sanieren – EIGENHEIM in Rostock alljährlich den Beginn der Bausaison dar. Seien Sie dabei!

Es stellen sich über 200 Messeaussteller vor

Wenn Sie über den Bau eines Eigenheims nachdenken, dann werden Sie auf der 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM alle nötigen Informationen erhalten. Auf der Ausstellung sind über 200 Unternehmen vertreten, die auch Ihre Fragen betreffend Fertighaus in Schwerin sehr gerne beantworten. Sie werden an den zahlreichen Messeständen die aktuellsten Informationen zum Themenkomplex Bauen erhalten. Sie können die Ausstellung zudem dafür nutzen, um Vergleiche zwischen Preisen und Leistungen in der Baubranche anzustellen. Die 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM Rostock ist der beste Ort, um sich eine Übersicht über Angebote, Preislage und Leistungen zu verschaffen. Machen Sie sich die Gelegenheit zu Nutze und nähern Sie sich Ihrem Traumhaus!

Es steht Ihnen eine Menge an Experten zur Verfügung

Sofern Sie jetzt noch auf der Suche nach Anregungen sind und keine greifbaren Pläne haben, ist die Bauen & Sanieren – EIGENHEIM 2020 in Rostock die richtige Location für Sie. Schauen Sie alles an und sammeln Sie Einfälle für Haus, Garten und Hof. Wenn Ihnen ein Konzept besonders gut gefällt, stehen für Sie Spezialisten zur Verfügung, die Sie mit näheren Informationen versorgen. Unsere Spezialisten geben Ihnen selbstverständlich versiert Auskünfte. Auf der Bauen & Sanieren – EIGENHEIM 2020 können Sie sich parallel beraten lassen sowie Ideen holen. Ein Besuch der Baumesse ist eine lohnenswerte Erfahrung, denn dort erfahren Sie alles, was Sie zu den Themen Neubau, Sanierung und Verschönerung wissen müssen.

Kontinuierliches Wachstum der Messe in den letzten Jahren

Der Werdegang der letzten Jahren zeigt, dass die Bauen & Sanieren – EIGENHEIM 2020 sich an immer größerer Beliebtheit erfreut. Von Jahr zu Jahr steigt die Anzahl der Aussteller. 2020 werden sich mehr als 200 Fachbetriebe bei der Baumesse auch bezüglich Fertighaus in Schwerin vorstellen. Infolgedessen steht den Messegästen eine große Menge von Messeständen zur Verfügung, bei denen sich jene begeistern und beraten lassen können. Das kürt die Bauen & Sanieren – EIGENHEIM in Rostock im Nordosten Deutschlands zur wichtigsten Baumesse. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 5 € (ermäßigt 4 €) und für Familien 13 €. Ergreifen Sie die Gelegenheit! Kommen Sie zur Messe!

Haben Sie vor Aussteller auf der Baumesse zu werden? Dann melden Sie sich hier an:

Veranstalter


NEUE MESSE GmbH Rostock

Industriestraße 14
18069 Rostock
Telefon 03 81 / 40 515 0
Telefax 03 81 / 40 515 15
Mail info[at]neue-messe-rostock.de

 

Schwerin ([.mw-parser-output .IPA a{text-decoration:none}ʃvɛˈʁiːn] oder [ʃvəˈʁiːn], mecklenburgisch Swerin) ist die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Die kreisfreie Mittelstadt mit 95.797 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) ist nach Rostock die zweitgrößte Stadt und eines der vier Oberzentren des Bundeslandes. Laut Hauptsatzung der Stadt führt sie die Bezeichnung „Landeshauptstadt“ vor dem Stadtnamen.[2]

Schwerin wurde im Jahr 1018 als Wendenburg erstmals erwähnt und erhielt 1164 von Heinrich dem Löwen deutsche Stadtrechte. Damit ist sie die älteste Stadt im heutigen Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt dehnte sich im Laufe der Zeit am West- und Südufer des Schweriner Innensees aus, insgesamt befinden sich zwölf Seen innerhalb des Stadtgebietes. Ausgangspunkt der Stadtentwicklung war die Stelle mit dem heutigen Wahrzeichen der Stadt, dem Schweriner Schloss; es befindet sich auf einer Insel zwischen Schweriner See und Burgsee mit der Schlosskirche aus dem Jahr 1560. Das Schloss war bis 1918 eine Hauptresidenz der mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge und das Machtzentrum des Herzogtums Mecklenburg-Schwerin, das 1919 zum demokratischen Freistaat wurde. Seit 1990 ist das Schloss Sitz des Landtags. Es war mit seinen umgebenden Gärten der Hauptveranstaltungsort der Bundesgartenschau 2009 und ist als historisch einmaliges Ensemble mit den weiteren Residenzbauten ein Kandidat für das UNESCO-Welterbe. Daneben zeichnet sich Schwerin durch seine – für eine deutsche Stadt dieser Größe ungewöhnlich gut erhaltene – Altstadt, die angrenzende Schelfstadt, das Kurviertel Zippendorf und weitere historische Viertel mit vielen Baudenkmalen aus.