Sie haben Interesse am Thema Fertighaus in Mestlin?

21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM

20. – 22. März 2020
in der HanseMesse in Rostock

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Große Messe zur Thematik Fertighaus in Mestlin

Ab dem 20.3.2020 ist es wieder soweit. Drei Tage dürfen sich Haus- und Immobilienbesitzer, Baufachleute und Bauinteressierte sowie Bauherren oder solche, die es noch werden möchten, bei der Messe Bauen & Sanieren – EIGENHEIM 2020 in Rostock anregen lassen. Bereits zum 21. Mal findet die bedeutendste Baumesse in Mecklenburg-Vorpommern statt. An allen drei Tagen dürfen sich Besucher von 10:00 – 18:00 Uhr in der HanseMesse Rostock über aktuelle Trends zum Thema Fertighaus in Mestlin informieren. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, ein Haus zu bauen oder zu modernisieren, dann ist ein Besuch der 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM genau das Richtige für Sie. Denn hier können Sie mit den Handwerkern, Herstellern und Firmen in Kontakt treten. Lassen Sie sich beraten zu Ihrer Suche nach Fertighaus in Mestlin. Die Bauen & Sanieren – EIGENHEIM in Rostock stellt wie jedes Jahr den Start der Bausaison in Mecklenburg-Vorpommern der Bausaison dar. Kommen Sie zur Baumesse!

Es präsentieren sich mehr als 200 Aussteller

Sollten Sie über den Bau eines Eigenheims nachdenken, dann werden Sie sämtliche erforderlichen Informationen auf der 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM erhalten. Mehr als 200 Fachbetriebe sind auf der Messe vertreten, die auch sehr gern Ihre Fragen bezüglich Fertighaus in Mestlin beantworten. Sie werden die topaktuellsten Informationen zum Themenkomplex Bauen an den zahlreichen Ständen bekommen. Darüber hinaus können Sie die Messe nutzen, um Preise und Leistungen im Baugewerbe miteinander zu vergleichen. Die 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM in Rostock ist der optimale Ort, um sich eine Übersicht über Angebote, Leistungen und Preislage zu verschaffen. Machen Sie sich die Gelegenheit zu Nutze und kommen Sie Ihrem Traumhaus näher!

Es stehen Ihnen viele Experten zur Verfügung

Sollten Sie noch keine greifbaren Pläne haben und Sie auf der Suche nach Inspirationen sind, ist die Bauen & Sanieren – EIGENHEIM 2020 in Rostock der passende Ort für Sie. Erkunden Sie alles und sammeln Sie Inspirationen für Haus, Garten und Hof. Gefällt Ihnen ein Konzept besonders gut, stehen Ihnen Spezialisten zur Verfügung, die Ihnen nähere Informationen geben. Unsere Experten geben Ihnen selbstverständlich erfahren Auskünfte. Bei der 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM können Sie sich gleichermaßen beraten lassen sowie Ideen holen. Die Veranstaltung zu besuchen ist ein aussichtsreiches Erlebnis, nämlich dort finden Sie alles, was wissenswert zu den Themen Neubau, Verschönerung und Sanierung ist.

Stetiges Wachstum der Veranstaltung in den letzten Jahren

Schaut man sich den Werdegang der letzten Jahre an, dann stellt man fest, dass die 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM in Rostock immer beliebter wird. Die Zahl der Aussteller steigt jährlich. Im Februar 2020 werden sich über 200 Fachbetriebe bei der Ausstellung auch in puncto Fertighaus in Mestlin vorstellen. Mithin steht den Besuchern eine Menge an Ständen zur Verfügung, von denen jene sich beraten und anregen lassen können. Das kürt die Bauen & Sanieren – EIGENHEIM in Rostock im Nordosten Deutschlands zur bedeutendsten Baumesse. Der Eintrittspreis beläuft sich für Erwachsene auf 5 Euro (ermäßigt 4 Euro) und für Familien auf 13 Euro. Ergreifen Sie die Gelegenheit! Kommen Sie zur Messe!

Wollen Sie Aussteller auf der Messe werden? Hier geht's zur Anmeldung:

Veranstalter


NEUE MESSE GmbH Rostock

Industriestraße 14
18069 Rostock
Telefon 03 81 / 40 515 0
Telefax 03 81 / 40 515 15
E-Mail info[at]neue-messe-rostock.de

 

Mestlin ist eine Gemeinde im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie wird vom Amt Goldberg-Mildenitz mit Sitz in der Stadt Goldberg verwaltet. Mestlin ist als Storchen- und ehemals sozialistisches Musterdorf bekannt.

Am 9. Oktober 1312 wurde Mustelin erstmals urkundlich erwähnt.[2] In seiner Funktion als Grenz- und Verhandlungsort beherbergte Mestlin 1312 den König Erich von Dänemark und den Markgrafen Woldemar von Brandenburg, welche in diesem Dorf über ihren Krieg mit Rostock verhandelten.[3] Eine zweite Staatsaktion begab sich dort am 8. Juli 1317,[4] als Fürst Johann der Jüngere von Werle-Goldberg seiner Stadt Goldberg die 1248 von Fürst Pribislaw von Parchim verliehenen Privilegien bestätigte. Der Name ist slawischen Ursprungs und bedeutet so viel wie „Brückenort“. Mestlin gehörte zu den bedeutendsten Ortschaften der Vogtei Goldberg, wofür heute die für das Dorf überdimensioniert stehende zweischiffige Hallenkirche hinweist.[5]