Haben Sie am Thema Fertighaus in Insel Hiddensee Interesse?

21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM in Rostock

vom 20.03. – 22.03.2020
HanseMesse in Rostock

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Große Messe zum Thema Fertighaus in Insel Hiddensee

Ab dem 20.03.2020 ist es wieder soweit. 3 Tage können Haus- & Immobilienbesitzer, Baufachleute und Bauinteressierte sowie Bauherren oder solche, die es noch werden möchten, sich bei der Messe Bauen & Sanieren – EIGENHEIM 2020 Rostock inspirieren lassen. Schon zum 21. Mal findet die bedeutendste Baumesse in Mecklenburg-Vorpommern statt. An allen drei Tagen dürfen sich Besucher zwischen 10:00 und 18:00 Uhr in der HanseMesse Rostock über die aktuellen Trends zum Thema Fertighaus in Insel Hiddensee informieren. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, ein Haus zu bauen oder zu modernisieren, dann ist ein Besuch der 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM genau das Richtige für Sie. Denn hier können Sie in Kontakt treten mit den Herstellern, Firmen und Handwerkern. Lassen Sie sich beraten zu Ihrer Suche nach Fertighaus in Insel Hiddensee. In Mecklenburg-Vorpommern stellt die Bauen & Sanieren – EIGENHEIM wie jedes Jahr den Anfang der Bausaison dar. Kommen Sie zur Ausstellung!

Es präsentieren sich mehr als 200 Messeaussteller

Wenn Sie über den Bau Ihres Eigenheims nachdenken, dann werden Sie alle erforderlichen Infos auf der Bauen & Sanieren – EIGENHEIM 2020 bekommen. Über 200 Unternehmen sind bei der Baumesse vertreten, die auch Ihre Fragen zur Thematik Fertighaus in Insel Hiddensee sehr gern beantworten. An den zahlreichen Messeständen werden Sie die topaktuellsten Infos zum Themenkomplex Bauen erhalten. Sie können die Veranstaltung des Weiteren dafür nutzen, um Leistungen und Preise im Baugewerbe miteinander zu vergleichen. Die 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM ist der optimale Ort, um sich eine Übersicht über Angebote, Leistungen und Preislage zu verschaffen. Nutzen Sie die Gelegenheit und kommen Sie Ihrem Traumhaus näher!

Etliche Experten stehen Ihnen zur Verfügung

Für den Fall, dass Sie noch auf der Suche nach Ideen sind und keine bestimmten Pläne haben, ist die 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM Rostock die passende Location für Sie. Schauen Sie alles an und sammeln Sie Inspirationen für Haus, Hof und Garten. Wenn Ihnen ein Konzept besonders gut gefällt, stehen Ihnen Experten bereit, bei denen Sie sich weitere Infos einholen können. Unsere Fachpersonen geben Ihnen gerne sachkundig Auskunft. Sie können sich bei der 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM parallel beraten lassen und Impulse holen. Die Ausstellung zu besuchen ist eine lohnende Erfahrung, nämlich hier erfahren Sie alles, was zu den Themen Neubau, Verschönerung und Sanierung wissenswert ist.

Die Messe verzeichnet kontinuierliches Wachstum in den vergangenen Jahren

Die Entwicklung in den letzten Jahren zeigt, dass die 21. Bauen & Sanieren – EIGENHEIM Rostock sich an immer größerer Beliebtheit erfreut. In jedem Jahr steigt die Anzahl der Messeaussteller. Mehr als 200 Firmen werden sich in 2020 bei der Messe auch in puncto Fertighaus in Insel Hiddensee zeigen. Den Messebesuchern steht daher eine Vielzahl von Messeständen zur Verfügung, von denen sie sich anregen und beraten lassen können. Das erklärt die Bauen & Sanieren – EIGENHEIM Rostock im Nordosten zur wichtigsten Baumesse. Die Eintrittspreise betragen für Familien 13 € und für Erwachsene 5 € (ermäßigt 4 €). Nutzen Sie die Gelegenheit! Besuchen Sie die Ausstellung!

Wollen Sie Aussteller auf der Messe werden? Dann melden Sie sich hier an:

Messeveranstalter


NEUE MESSE GmbH Rostock

Industriestraße 14
18069 Rostock
Telefon 03 81 / 40 515 0
Telefax 03 81 / 40 515 15
Mail-Adresse info[at]neue-messe-rostock.de

 

Die Gemeinde Insel Hiddensee (bis zum 2. Februar 1993 Hiddensee) umfasst die Insel Hiddensee sowie einige ihr östlich vorgelagerte Inseln. Sie gehört seit 2005 zum Amt West-Rügen mit Sitz in der Gemeinde Samtens. Die Gemeinde gliedert sich in die Ortsteile Grieben, Kloster, Vitte und Neuendorf.

Der Gemeindename „Insel Hiddensee“ bezieht sich direkt auf den Namen der Insel, welcher als „Hedinsey“ in der Prosa-Edda und als „Hithinsö“ in den Gesta Danorum des Saxo Grammaticus genannt wird. Beides bedeutet so viel wie „Insel des Hedin“ oder „Hedinsinsel“.[2] Der legendäre Norwegerkönig Hedin soll hier um eine Frau oder auch nur um Gold gekämpft haben. Unter dänischer Herrschaft war offiziell „Hedins-Oe“ gebräuchlich. Bis 1880 hieß die Insel auch in deutschen Karten noch „Hiddensjö“, 1929 in deutschen Reiseführern noch „Hiddensöe“. Die vollständige Eindeutschung und Umdeutung zu „Hiddensee“ ist also relativ jung.